Bachblüten

Heilung ist eine Sache der Zeit, aber manchmal auch eine Sache der sich bietenden Möglichkeiten.

Hippokrates von Kós

Die Bachblütenmethode ist zwischen 1930 und 1936 durch den Engländer Dr. Edward Bach entwickelt worden. Es handelt sich hierbei um 38 Essenzen aus Pflanzen gewonnen. Jede einzelne davon ist einem Gemütszustand zugeordnet. Sie sind in der Lage, negative Emotionen aufzulösen und in Positive zu wandeln.

Die Bachblüten wirken anstatt auf der körperlichen auf der seelischen Ebene. Sie können Belastungen, negative Lebenseinstellungen und Charakterschwächen positiv beeinflussen.

Und wenn der Mensch von innen heraus gestärkt und geordnet ist, verschwinden meist auch chronische Leiden und Krankheiten. Es handelt sich hierbei um eine sehr sanfte, aber auch etwas länger dauernde Möglichkeit, den Körper umzustimmen.

Bachblüten auf einen Blick